top of page

Hydrotherapie

hydrotherapie

Die Hydrotherapie, auch als Hydropathie oder Wasserheilkunde bekannt, bezeichnet die systematische Anwendung von Wasser zur Behandlung und Linderung akuter oder chronischer Beschwerden. Sie dient der Stabilisierung von Körperfunktionen, der Vorbeugung, der Rehabilitation, der Regeneration und dem Muskelaufbau.

Die gelenkschonende Auftriebskraft des Wassers sowie seine Temperatur und Massagewirkung spielen bei dieser Therapieform eine entscheidende Rolle. Insbesondere für ältere Hunde mit Gelenkproblemen, übergewichtige Hunde oder solche vor oder nach Operationen erweist sich die Wassertherapie als besonders hilfreich.

Durch die Auftriebskraft des Wassers werden die schmerzenden Gelenke um bis zu 30% weniger belastet, während sie gleichzeitig sanft bewegt werden. Die behandelten Hunde erleben ein Gefühl von Freiheit und Leichtigkeit, was zu einer schnellen Rückkehr zur Freude an der Bewegung führt.

Der hydrostatische Druck des Wassers fördert den Lymphfluss, was wiederum Ödemen und Schwellungen entgegenwirkt. Die hohe Viskosität des Wassers stabilisiert den Körper im Wasser, sodass ein Tier, das an Land nicht stehfähig ist, im Wasser nicht nur stehen, sondern auch gehen kann.

Die Therapieziele werden individuell an den Patienten angepasst, indem die Höhe des Wasserspiegels und die Laufbandgeschwindigkeit variiert werden. Diese Flexibilität ermöglicht eine maßgeschneiderte Behandlung, die sich je nach Erkrankung und Fortschritt anpassen lässt. Zudem kann die Hydrotherapie effektiv mit anderen Therapieformen, wie beispielsweise der Laserakupunktur, kombiniert werden.

wirkung

Beim therapeutischen Schwimmen werden durch den Auftrieb des Wassers die Gelenke bis zu 90% entlastet. Ein weiterer Vorteil ist, dass sich hierbei der angeborene Schwimmreflex des Hundes zunutze gemacht wird.

 

Bewegungen werden ausgeprägter ausgeführt, geschonte und schmerzhafte Gliedmaßen lassen sich im Wasser nahezu schmerzfrei bewegen, weshalb im Wasser Bewegungen möglich sind, die an Land nicht oder nicht mehr funktionieren.

Dies macht es möglich auch Hunde mit Paresen zu einem erstaunlichen Resultat zu führen. Je schneller gelähmte Gliedmaßen wieder in Bewegung kommen, umso größer ist die Chance, dass Nerven wieder leiten und damit Muskeln wieder kontrolliert gesteuert werden können.

Vorteile der hydrotherapie

  • Größere Range of motion (Bewegungsreichweite)

  • Hydrostatische Druck massiert Körper und trainiert Herz-Kreislauf-System

  • Durch den Reibungswiderstand werden alle Muskeln beansprucht und gekräftigt.

  • Entscheidende Vorteil von therapeutischem Schwimmen liegt in der Nutzung des angeborenen Schwimmreflexes, welcher eintritt, sobald der Hund im Wasser ist.

  • Prävention bei chronischen Erkrankungen am Bewegungsapparat.

  • Mobilisation der Gelenke

  • Förderung der Beweglichkeit

  • Linderung von Schmerzen

  • Verbesserung der Blut- und Lymphzirkulation

  • Verbesserung der Körperwahrnehmung und -haltung

  • Wiederherstellung des physiologischen Bewegungsablaufs

  • Rehabilitation nach Operationen und Verletzungen

  • Psychische Auslastung

  • Gelenkschonende Gewichtsreduktion

  • Konditionstraining für Sporthunde

Anker 1
bottom of page